Saronische Inseln - Ägina, Poros, Spetses, Hydra, Angistri

Saronische Inseln


Saison 2018 sehr beliebt

Tour Saronische Inseln:





Unser Tipp:

Ferienwohnung in Griechenland für 2018 sind im Moment sehr preiswert.

--- >>>  Hier Klicken





Die Saronischen Inseln liegen direkt vor Athen. Sie sind vor allem bei griechischen Touristen sehr beliebt. Ausländische Touristen findet man weitaus weniger.  Zu der Inselgruppe der Saronen zählen Ägina, Spetses, Poros, Hydra und Angistri. Alle Inseln sind mit Fähren direkt und einfach von Piräus (dem Hafen von Athen) zu erreichen. Alle Inseln bieten Übernachtungsmöglichkeiten (Privatzimmer / Hotels). Die Mehrzahl der Touristen sind Wochenendausflügler.



Ägina ist die größte Insel der Gruppe. Ägina ist grün. Viele Athener nennen sie die Pistazieninsel. Die meisten Touristen sind Tagestouristen aus Athen. Somit ist ein Ausflug nach Ägina an einem Wochentag lohnenswerter. Der schöne Hauptort ist bei den Athener bekannt für seine guten Tavernen. Sehenswert sind der Aphaia Tempel und die Ruinenstadt Palioochora. Mehr Infos zu Ägina hier.

Poros ist vulkanischem Ursprungs. Die Saronische Insel ist nur etwa 500 Meter vom Festland getrennt. Es gibt schöne Sandstrände und Wälder. Die Überreste des antiken Poseidon-Tempel sollte man sich anschauen. Poros ist häufig von Piräus mit dem Flying Dolphin (Schnellfähre, etwa zwei Stunden) zu erreichen.

Spetses ist bekannt für die dichten Kiefernwälder, in denen viele Athener im Sommer vor der Hitze der Millionenstadt flüchten. Das Dörfer von Spetses haben viel Charme. Man hat das Gefühl weit weg von jeder Großstadt zu sein, obwohl Athen kaum über eine Stunde mit der Fähre entfernt ist.

Hydra hat zwar weniger Sandstrände als die anderen Saronischen Inseln, aber hat dennoch viel zu bieten. Auf der Insel gibt es fast keine Autos und Straßen. Hydra-Stadt hat durch seine klassische griechische Inselarchitektur viele Künstler angezogen.  Die Klöster im Inselinneren sind sehenswert und nur zu Fuß  bzw. durch Maultiere zu erreichen, die Einheimische den Touristen recht günstig anbieten. An Obstständen wimmelt es von Hornissen, die aber absolut friedlich sind. Auch begegnet man sehr vielen Katzen. Es gibt einige recht schöne Hotels, in denen man meist ohne Vorbuchung unterkommt. (mit freundlicher Hilfe des Lesers H. Tenz).



Angistri ist die kleinste der Saronischen Inseln mit nur etwa 500 Einwohnern. Viele der Einwohner sind Albaner. Der Osten von Angistri ist ein Geheimtipp für Menschen, die nicht weit entfernt von Athen absolute Ruhe suchen. Die Insel hat weniger Touristen als die anderen Saronischen Inseln.

 

 

Startseite
Allgemeine Infos
Verkehrsmittel
Unterkunft
Essen
Trinken
Praktisches
Geld
Preise
Medien
Schlangen
Haie
Die Inseln
Kykladen
Santorini
Thira Perissa Kamari Oia Akrotiri
Naxos
Naxos Stadt Apollonas Tragea Agia Anna Ost-Naxos
Paros
Parikia Naoussa Lefkes Piso Livadi
Antiparos
Ios
Chora Gialos
Mykonos
Delos
Tinos
Syros
Galissas
Kea
Kithnos
Andros
Milos
Adamas Plaka
Folegandros
Serifos
Sikinos
Sifnos
Amorgos
Katapola Ägiali Chora Andere Orte
Kleine Kykladen
Anafi
Dodekanes
Rhodos
Rhodos-Stadt Rhodos-Altstadt Lindos Faliraki Ialyssos
Symi
Kos
Nissiros
Pserimos
Patmos
Tilos
Leros
Kalymnos
Lipsi
Arki
Chalki
Astypalea
Karpathos
Pigadia Olymbos Amoopi Lefkos Finiki
Kassos
Kastellorizo
Ionische Inseln
Korfu
Paxos
Lefkas
Kefalonia
Ithaka
Zakynthos
Kythira
Sporaden
Skiathos
Skopelos
Alonissos
Skyros
Nordostägäis
Samos
Chios
Fourni
Psara
Inousses
Lesbos
Samothraki
Thassos
Ikaria
Limnos
Saronische Inseln
Ägina
Kreta
Athen
Athen Anreise
Athen Verkehrsmittel
Athen Sehenswürdigkeiten