Kos - Infos über die Insel in Griechenland und Kos Stadt

Kos


Kos ist nach Rhodos die bekannteste Insel in der Dodekanes. Die Insel ist 290 Quadratkilometer groß und hat gut 30.000 Einwohner. Kos ist bekannt für lange Sandstrände, die Haupteinnahmequelle der Bewohner ist seit den 80er Jahren der Tourismus. Auf der Insel hat sich Dank des Flughafens Pauschaltourismus im größeren Stil entwickelt.

Linktipp: Hier findet man übersichtlich im Internet buchbare Unterkünfte auf Kos


Die mit Abstand größte Stadt auf Kos ist die gleichnamige Hauptstadt. Die große venezianische Burg aus dem späten Mittelalter bestimmt das Stadtbild. Das archäologische Museum in Kos-Stadt ist ebenfalls sehenswert. Das Inselinnere ist sehr gebirgig (höchster Berg 880 Meter hoch). Es gibt viele interessante Wanderungen in abgelegene Bergdörfer, deren Bewohner noch nicht von der Touristenwelle der Hauptstadt und der Badestrände überrollt worden sind. Wer einen ruhigeren Ort am Meer sucht, ist in Mastihari, einem kleinen Fischdorf 35 km von der Hauptstadt entfernt, richtig.

Archäologen interessieren sich auf Kos für die Ruinen des Asklepieion oberhalb der Hauptstadt. Es ist ein altgriechisches Sanatorium. Die bekannteste Kurheilstätte der Antike wurde von dem weltbekannten Arzt Hippokrates etwa 400 vor Christus gegründet. Heute schwören die Ärzte der Welt nach ihrem Studium den Eid des Hippokrates, des Begründers der Schulmedizin.

Übernachten Kos

Das meiner Meinung nach beste Hotel in Kos Stadt ist das Hotel Koala. Nette Einzelzimmer mit Balkon mit Frühstück kosten in der Nebensaison etwa nur 22 Euro, Doppelzimmer unter 30 Euro (alle Zimmer inkl. freiem WLAN-Internet). Im Winter habe ich im eher noblen Kosta Hotel direkt am Hafen sehr günstig übernachtet. Eine gute Übersicht über viele weitere Hotels und Pensionen auf Kos findet man hier.


Unser Tipp: Grossartige Wanderkarte von Kos für unter 10 Euro Mehr Infos hier


Die billigste Übernachtungsmöglichkeit ist der überdurchschnittliche Campingplatz etwa drei Kilometer östlich der Hauptstadt. Der Minibus von "Kos Camping" steht meistens am Hafen, wenn eine Fähre ankommt. Der Transport zum Campingplatz ist kostenlos.

Anreise Kos

Auf dem Flughafen landen im Sommer täglich Charterflüge mit Touristen vor allem aus Deutschland und England. Auch von Athen und Rhodos wird Kos angeflogen. Fähren kommen täglich aus der weit entfernten Hauptstadt Athen an. Auch nach Rhodos, Kalymnos und Patmos gibt es tägliche Fährverbindungen. Seltener fahren Fähren nach Nisyros und Tilos. Teurere Luftkissenboote verbinden Kos mit den großen Inseln der Umgebung. Kleinere Passagierschiffe verbinden Kos jeden Tag mit der nahen Türkei (mit der bekannten Touristenstadt Bodrum).

Busse auf Kos

Der Busbahnhof in Kos befindet sich etwa 200 Meter vom Hafen entfernt. Der Fahrplan der Busse in Kos ist im Sommer gut, im Winter nicht ausreichend die Insel zu erkunden. Im Sommer gibt es mindestens 4-5 Verbindung täglich in das ruhige Fischerdorf Mastihari, nach Kardamena (der große Touristenort auf Kos, überwiegend Engländer) und in den Süden nach Kefalos. Von Mastihari setzten mehrmals täglich Fähren für nur 3,50 Euro in das nahe Kalymnos über. Diese Fähre fahren auch im Winter, allerdings nicht die Busse von Kos Stadt zum Fährhafen.

Unsere Tipps: Geld sparen im Griechenland-Urlaub

Tolle Schnäppchen-Reisen nach Griechenland:   Hier Klicken
Beste Webseite für preiswerte Hotels in Griechenland:  Hier klicken
Beste Webseite für Ferienwohnung in Griechenland:  Hier klicken
Mietwagen in Griechenland - Übersichtlicher Vergleich:  Hier Klicken

Kos Stadt

Kos Stadt ist nach Rhodos Stadt und Kalymnos die drittgrößte Stadt der Dodekanes (circa 15.000 Einwohner). Kos ist in den letzten Jahren durch den Tourismus reich geworden. In Kos gibt es viele Sehenswürdigkeiten, man sollte sich mindestens zwei Tage Zeit nehmen Kos zu erkunden.

Zentrum der Stadt

Das Zentrum von Kos Stadt bildet der große Freiheitsplatz (Platia Eleftherias). Um ihn liegen das Museum von Kos, die auffällige Defterdar-Moschee (Bild) und die Markthalle (geöffnet täglich außer Sonntag).

Hippokrates Baum

Der mächtige Baum unweit des Hafens soll bereits vor 2500 Jahren Hippkrates und seinen Schülern vor der starken Sonne Griechenlands geschützt haben. Die Platane sieht auch so alt aus - ob sie wirklich über 2500 Jahre alt ist, ist mehr als umstritten.

Burg von Kos

Das mächtige Kastell ist von den Johannitern im 16. Jahrhundert fertiggestellt worden. Es steht direkt neben dem Hafen und ist das Wahrzeichen der Stadt. Die Burg kann besichtigt werden (3 Euro, 2009). Man geht vom Hippokrates-Baum auf der Fußgängerbrücke über die Straße zum Eingang

Museum der Stadt Kos

Sehenswert und ein "Muss" für Archäologie-Freaks ist das Museum im Zentrum von Kos am zentralen Freiheitsplatz. Vor allem die römischen Bodenmosaike sind bekannt. Öffnungszeiten: Täglich außer Montag, aber nur bis 14:30.

Agora

Agora (deutsch: Markt) ist eine große Ausgrabungsstelle im Zentrum der Stadt. Das große Gelände ist frei zugänglich. Man sollte allerdings Ahnung von den haben was man anschaut - sonst erkennt man nicht viel, da wenig beschildert ist.

Schlangen Kos

Kos gehört zum Verbreitungsgebiet der gefährlichen Bergottern. Die Schlangen kommen auch auf andere Inseln in Ost-Griechenland vor.  Mehr Infos

Kos Stadt Essen, Bars, Nachtleben

Die meisten Pauschalurlauber in Kos Stadt kommen aus England, sind jung und wollen im Urlaub vor allem Party. Die bekannte Bar-Meile von Kos befindet sich etwa hinter dem Hippokrates-Baum. In dieser Gegend gibt's vor allem Fast-Food, auch Mc Donalds ist in der Innenstadt vertreten. Gut, beliebt und günstig ist die Taverne Mummys Cooking (vor allem jüngeres Publikum). Um die Bar-Straße gibt es einige Clubs die die ganze Nacht aufhaben. Die Preise auf Kos sind etwa mittelmäßig. Die Supermärkte sind eher teuer. Der Lidl außerhalb der Stadt ist der mit Abstand billigste Supermarkt auf Kos. 

Kos (english version)

Buchtipp

 

Reiseführer Kos

Das beste deutschsprachige Reisehandbuch über Kos für Rucksackurlauber stammt von Frank Naundorf und Yvonne Greiner aus dem Michael Müller Verlag.

Wenn Ihr rechts klickt, bekommt Ihr mehr Informationen.

 

 

Hotels auf Kos
Startseite
Allgemeine Infos
Verkehrsmittel
Unterkunft
Essen
Trinken
Praktisches
Geld
Medien
Schlangen Kos
Günstige Hotels
Die Inseln
Kykladen
Dodekanes
Rhodos
Symi
Kos
Nissiros
Pserimos
Patmos
Tilos
Leros
Kalymnos
Lipsi
Arki
Chalki
Astypalea
Kassos
Kastellorizo
Ionische Inseln
Sporaden
Nordostägäis
Saronische Inseln
Kreta
Athen