Infos über Kea in den Kykladen (Griechenland)

Kea




Unser Tipp:

Ferienwohnungen in Griechenland mieten - JETZT sehr preiswert!








Kea ist die westlichste Insel in den Kykladen. Zum Festland von Griechenland sind es nur etwa 20 km.  Die Insel ist mit 120 qkm recht groß - sie hat aber nur etwa 2000 Bewohner. Der Tourismus ist auf Kea voll auf Ausflügler aus Athen abgestellt. Ausländische Urlauber trifft man kaum. Vor allem am Wochenende ist die Insel mit Athenern ziemlich überlaufen. Dann sind die Übernachtungspreise höher als unter der Woche. Für Menschen, die ein Stück wenig verfälschtes Griechenland erleben möchten, sollten einen Trip nach Kea in Betracht ziehen. Auch einige interessante Ausgrabnungsstätten gibt es hier. Viele Einwohner leben vom Anbau von Obst, das im nahen Athen verkauft wird.

Korissa

Der kleine Hafenort hat nicht viel zu bieten. Für Übernachtungsmöglichkeiten und Essen ist gesorgt, viel mehr aber auch nicht. Es gibt eine nette Kirche und einige ältere Gebäude. Der Strand nahe dem Hafen von Kea ist in Ordnung. In der weiteren Umgebung trifft man bei Wanderungen immer wieder auf noble Sommerhäuser von reichen Athenern. Wer sich für Wandern auf Kea interessiert, kann sich auf den Webseiten von Kostis Marulis anschauen.

Chora von Kea

Der schönste Ort der Insel Kea ist der Hauptort im Inneren der Insel. Enge Gassen, typische Kykladenhäuser und ein gutes Archäologisches Museum (Steinzeit- und Bronzezeit) hat Chora zu bieten. Direkt über dem Ort ist eine sehenswerte Burg aus der Venezianischen Zeit (13. Jahrhundert).

Otzias

Sehr netter, kleiner Badeort im Norden von Kea. Auch hier stammen die meisten Urlauber aus Griechenland. Viele kommen wegen dem Kloster Panagia Kastriani über dem Ort, das unter den Griechen wegen seiner Ikonen bekannt ist. Wer sich nicht für die Ikonen interessiert, wird vom Kloster durch einen grandiosen Ausblick über die Insel und die Ägäis entschädigt. 

Busse auf Kea

Etwa alle 2 Stunden vom Hafen in die Chora von Kea. Der Fahrplan ist zusätzlich auf die Fährankünfte abgestimmt. Nur im Sommer gibt es vom Hafen auch Busse in den Norden von Kea bis Otzias und in den Süden nach Prisses (je 2 mal täglich).

Fähren nach Kea

Vom Festland fahren 3 Fähren täglich von Lavrion ab. Im Hochsommer und an Wochenenden sind es noch mehr. Der Ort Lavion ist mit dem Bus von Athen stündlich (etwa 1 Stunde Fahrzeit) zu erreichen. In der Saison gibt es auch Fähren direkt von Athen. Diese sind jedoch teurer als die Kombination Bus / Fähre über Lavrion. Fähren auf andere Inseln gibts kaum: Wenn man Glück gibt es eine seltene Fährverbindung von und nach Kithnos. Einen Flughafen hat Kea nicht.

Karte der Insel Kea

Kea ist nur rund 20 Kilometer vom Festland und weniger als 100 km von Athen entfernt.

Die Insel Makronisos zwischen der Insel Kea und  dem Festland ist kaum bewohnt (nur etwa 10 permanente Bewohner).

Die Insel Giaros, 20 km  östlich von Kea, ist unbewohnt.

Campingplatz auf Kea

Es gibt einen guten Campingplatz auf Kea. Er befindet sich einige Kilometer südlich des Hafens in Prisses. Kea Camping hat einen kleinen Minimarkt und liegt am Strand. Die Ausstattung ist eher einfach, aber ausreichend. Inzwischen einige deutsche Stammgäste.

 

Buchtipp

 

Reiseführer Kykladen

Das beste deutschsprachige Reisehandbuch über die Kykladen für Inselhüpfer stammt von Eberhard Fohrer aus dem Michael Müller Verlag.

Wenn Ihr rechts klickt, bekommt Ihr mehr Informationen und könnt das Buch bei Amazon bestellen.

 

 

 

Startseite
Hotels für 2017 jetzt günstig buchen
Allgemeine Infos
Verkehrsmittel
Unterkunft
Essen
Trinken
Praktisches
Geld
Preise
Medien
Schlangen
Haie
Die Inseln
Kykladen
Santorini
Thira Perissa Kamari Oia Akrotiri
Naxos
Naxos Stadt Apollonas Tragea Agia Anna Ost-Naxos
Paros
Parikia Naoussa Lefkes Piso Livadi
Antiparos
Ios
Chora Gialos
Mykonos
Delos
Tinos
Syros
Galissas
Kea
Kithnos
Andros
Milos
Adamas Plaka Pollonia Milos Strände
Kimolos
Folegandros
Serifos
Sikinos
Sifnos
Amorgos
Katapola Ägiali Chora Andere Orte
Kleine Kykladen
Anafi
Dodekanes
Rhodos
Rhodos-Stadt Rhodos-Altstadt Lindos Faliraki Ialyssos
Symi
Kos
Nissiros
Pserimos
Patmos
Tilos
Leros
Kalymnos
Lipsi
Arki
Chalki
Astypalea
Karpathos
Pigadia Olymbos Amoopi Lefkos Finiki
Kassos
Kastellorizo
Ionische Inseln
Korfu
Paxos
Lefkas
Kefalonia
Ithaka
Zakynthos
Kythira
Sporaden
Skiathos
Skopelos
Alonissos
Skyros
Nordostägäis
Samos
Chios
Fourni
Psara
Inousses
Lesbos
Samothraki
Thassos
Ikaria
Limnos
Saronische Inseln
Ägina
Kreta
Athen
Athen Anreise
Athen Verkehrsmittel
Athen Sehenswürdigkeiten
Piräus Hafen
Kanaren
Irland
Irland Rundreise
München Reiseführer
Mallorca