Naxos - Ausführliche Infos über die Insel in Griechenland

Naxos


Naxos ist mit 423 Quadratkilometer die größte Insel der Kykladen und hat etwa 15.000 Einwohner. Es ist eine typische Kykladeninsel. Es gibt viel Pauschaltourismus, jedoch nicht so ausschweifend wie auf Mykonos oder Santorini. Individualtouristen und Rucksackurlauber sind immer noch in größerer Anzahl zu finden (auch wenn Billigunterkünfte immer seltener werden). Pluspunkte von Naxos sind die schönen Strände und die Größe der Insel. Man findet viele abgelegene Gebiete, weit weg von den Touristenorten. Die Insel ist weniger Besucher als die Nachbarinseln Santorini, Paros oder Mykonos. Das zu Unrecht: Naxos hat alles was der Tourist benötigt. Eine attrakive Stadt, wunderbare Sandstrände südlich der Hauptstadt und eines der besten Wandergebiete von Griechenland im Inneren der Insel.

Die attraktive Hauptstadt  mit einem venezianischen Schloß und der schönen Altstadt heißt Naxos-Stadt. Die engen Stadtviertel Burgos und Agora sind seit dem Mittelalter kaum verändert worden. In der Hauptstadt kommt man mit der Fähre an. Der Ort ist ein voll entwickelter Touristenort geworden. Es gibt etwa 100 Hotels, ein sehenswerte Altstadt und die komplette Infrastruktur eines voll entwickelten Touristenorts.

Jetzt auf internetflatvergleich.org einen Vergleich machen und sparen.
Jetzt testen E Zigaretten liquids von Freesmoke
Buchen Sie jetzt - Sprachreisen nach Spanien bei elsta-sprachreisen.de

Unser Naxos-Tipp: Sehr gute Wanderkarte und Radkarte von der Insel Naxos für unter 6 Euro:  Mehr Infos hier klicken


90% der Urlauber wohnen in der Stadt Naxos oder an den Stränden südlich der Inselhauptstadt. Der Stadtstrand Agios Georgios ist mit seinen flachen Wasser und seiner windgeschützten Lage einer der besten Familienstrände auf den Kykladen.

Die Hauptstadt von Naxos

Bekannter Urlaubsort mit schönen Stränden ist Agios Prokopios. Der Ort Plaka war bis vor einigen Jahren noch ein Geheimtip für Aussteiger und Hippies. Auch hier gibt es heute normaler Tourismus inkl. Sonnenbetten am Strand für die man bezahlen muß. Hinter Plaka beginnt der einzige FKK-Strand auf Naxos. Hier gibt es viel Stammpublikum. Es gibt im südlich von der Hauptstadt an den Stränden drei gute Campingplätze (in Agia Anna, Agios Apollon und Agios Georgios).

Das weitgehend für den Tourismus unerschlossene Tragea, das Inselinnerevon Naxos, ist ein Paradies für Wanderer. Neben ursprünglichen Dörfern, in denen man in einfachen Pensionen günstig übernachten kann, findet man in der Tragea viel Natur, echte ländliche griechische Atmosphäre und Ruhe. Höhepunkt ist für viele die Besteigung des Zas, dem höchsten Berg der Kykladen. Naxos ist eine für die Kykladen grüne Insel. Die Landwirtschaft, mit für Griechenland überrasched viel Feldwirtschaft und auch Milchwirtschaft, ist immer noch ein großer Wirtschaftfaktor auf der Insel. Angebaut werden Früchte wie Feigen und Orangen, Oliven, Wein, Mais und Getreide. Durch den Bau neuer Straßen ist das Hinterland von Naxos nun viel erschlossener als vorher. Die Anzahl der Besucher, Wanderer und vor allem Busausflügler hat dadurch stark zugenommen. Von der Hauptstadt aus gibt es in der Saison täglich mehrere Tagesausflüge mit dem Bus (Kosten circa 25 -30 Euro 2011) in die Tragea, meist unter dem Titlel "Island Tour" oder "Inselrundfahrt".

Ein Dorf im Inselinneren von Naxos

Ein kleiner netter Urlaubsort ist Apollonas im Norden von Naxos. Apollonas ist vor allem für einen ruhigen Strand- und Erholungsurlaub geeignet. Das Dorf ist zwei Stunden mit dem Bus von Naxos Stadt entfernt (grandiose Fahrt quer durch die Inseln).

Apollonas im Norden

Naxos hat einen geschäftigen Fährhafen. Piräus (Athen) und viele andere Kykladeninseln sind mehrmals täglich erreichbar. Mehrmals pro Woche gibt es Fähren nach Iraklio (Kreta), Thessaloniki und Rhodos. Die größte derKykladen  ist ebenso der Ausgangspunkt für fast alle Fähren auf die kleinen Kykladen: Iraklia, Schinoussa, Ano Koufonisi und Donoussa. Fast täglich fährt die lokale kleine Fähre Express Skopelitis (siehe Bild) morgens von Amorogos und einigen der kleinen Kykladen nach Naxos und am Nachmittag wieder zurück.

Fähre im Hafen von NAxos

Ausflusgboote von Naxos gibt es in der Saison mehrmals wöchentlich nach Delos, Mykonos, Santorini, Paros und andere Inseln. Beliebt ist der Tagesausflug mit der "Naxos Star" nach Delos und Mykonos (je 3 Stunden Aufenthalt für 40€ proPerson (Frühjahr 2008).

Die Busverbidungen auf Naxos sind ziemlich gut. In alle größeren Dörfer im Inneren und nach Apollonas gibt es ganzjährig mehrere Busse täglich. An die touristischen Strände im Süden der Hauptstadt fahren im Winter (bis etwa 15.Mai) nur wenige Busse pro Tag, im Sommer gibt es jedoch stündlich bzw. halbstündlich Verbindungen.

Den ganz großen touristischen Durchbruch hat die Insel, wie viele meinen zum Glück, noch nicht geschafft, da Naxos nur einen kleinen Flughafen hat. Will man von Deutschland direkt nach Naxos hat man zwei Möglichkeiten: Man fliegt nach Athen und nimmt dann das kleine mehrmals tägliche Flugzeug oder man fliegt mit dem Charter nach Mykonos bzw. Santorini und nimmt die mehrmals tägliche Fähre von dort nach Naxos. Der Flugplatz von Naxos hat keinen direkten Busanschluss, aber die häufigen Busse vom Busbahnhof nach Agia Anna halten in der Nähe. Die Taxis am Airport sind eher teuer, eine Fahrt in das Zentrum kostet etwa 15 Euro für 5 km.

Beliebt bei den Urlauber auf Naxos ist auch Reiten. Eine gute Möglichkeit die Insel auf dem Pferd zu sehen bietet Iris Neubauer. Mehr Infos auf der Homepage.

Gute und günstige Unterkünfte in Naxos Stadt sind das Soula Hotel (auch Schlafsaal) und Naxos Windmill.

Fans von Wassersport können sich an den Flisvos Sport Club wenden. Hier, im Süden der Hauptstadt am Agios Georgios Strand, wird Windsurfen, Kiten, Segeln, Wandern, Mountainbike fahren und anderer Fitnesssport angeboten. Homepage von Flisvos .

 

Mehr Informationen über die Orte auf Naxos gibt es in diesem Reiseführer auf folgenden Seiten:

Naxos Stadt: Die geschäftige Touristenmetrople auf der Insel

Tragea: Das Wanderparadies im Zentrum von Naoxs

Apollonas: Der kleine Fischerort im Norden von Naxos

Agia Anna: Das Touristenresort südlich der Hauptstadt

Ost Naxos: Fast menschenleere Küste und Strände

Tolle Unterkunft in Naxos

 

Buchtipp

 

Reiseführer Naxos

Ein gutes Reisehandbuch für Rucksackurlauber stammt aus dem Michael Müller Verlag.

Wenn Ihr rechts klickt, bekommt Ihr mehr Informationen und könnt das Buch bei Amazon bestellen.

 

Aktuelles Wetter auf Naxos und Wettervorhersage:

 

 

 

Startseite
Allgemeine Infos
Verkehrsmittel
Unterkunft
Essen
Trinken
Praktisches
Geld
Medien
Die Inseln
Kykladen
Santorini
Thira Perissa Kamari Oia Akrotiri
Naxos
Naxos Stadt Apollonas Tragea Agia Anna Ost-Naxos
Paros
Parikia Naoussa Lefkes Piso Livadi
Antiparos
ollay.de
Ios
Chora Gialos
Mykonos
Delos
Tinos
Syros
Galissas
Kea
Kithnos
Andros
Milos
Adamas Plaka
Folegandros
Serifos
Sikinos
Sifnos
Amorgos
Katapola Ägiali Chora Andere Orte
Kleine Kykladen
Anafi
Dodekanes
Rhodos
Symi
Kos
Nissiros
Pserimos
Patmos
Tilos
Leros
Kalymnos
Lipsi
Arki
Chalki
Astypalea
Karpathos
Kassos
Kastellorizo
Ionische Inseln
Korfu
Paxos
Lefkas
Kefalonia
Ithaka
Zakynthos
Kythira
Sporaden
Skiathos
Skopelos
Alonissos
Skyros
Nordostägäis
Samos
Chios
Fourni
Psara
Inousses
Lesbos
Samothraki
Thassos
Ikaria
Limnos
Saronische Inseln
Ägina
Kreta
Athen
Athen Anreise
Athen Verkehrsmittel
Piräus Hafen
Athen Sehenswürdigkeiten